Vorbereitung

Lernen DolmetscherInnen im Studium Wörtberbücher auswendig? Woher haben sie so einen großen und vor allem ausgefallenen Wortschatz?

Während des Studiums habe ich tatsächlich manchmal zum Spaß erzählt, dass wir in jedem Semester zwei Buchstaben eines Wörterbuches auswendig lernen – zum Glück hat mir das niemand geglaubt, ist natürlich vollkommener Quatsch! Bleibt die Frage, wie wir unseren Wortschatz erweitern. Leider müssen wir Wörter einfach lernen! Bei komplexen Themen wie Düngemitteln oder Campylobacter ist das gar nicht so einfach, weil dann Post-Its in der Wohnung verteilt nicht mehr helfen. Einige Tage vor dem Einsatz beginne ich mich intensiv vorzubereiten. Einen Einstieg bietet häufig Wikipedia, danach werden Fachartikel durchgearbeitet, YouTube-Videos geschaut und Fachforen durchstöbert. Häufig habe ich das Glück, vor dem Einsatz von dem/der AuftraggeberIn Material zu bekommen. Sehr freue ich mich über Präsentationen. Das arbeite ich aufmerksam durch, erstelle Glossare und lerne die Terminologie. Dass eine solche Vorbereitung sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, ist klar. Ein „kurzer“ Auftrag über wenige Stunden ist für mich also gar kein „kurzer“ Auftrag, sondern nimmt viele Stunden, wenn nicht sogar einige Tage, Vorbereitung in Anspruch. Nur dann kann ich ein gutes Produkt liefern und den/die AuftraggeberIn zufriedenstellen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s