Dolmetschen in der Asylrechtsberatung, Teil I

Schon während meines Studiums fing ich an, bei der Asylrechtsberatungsstelle "Asyl in Not" in Wien zu dolmetschen. In diesem Bereich hatte ich also meine ersten Dolmetscherfolge, doch was bedeutet "Erfolg" eigentlich in der Asylrechtsberatung? Erfolgreich ist eine Dolmetschung immer dann, wenn die Kommunikation zwischen den GesprächspartnerInnen gelingt. Für uns DolmetscherInnen ist ein Gespräch also nicht … Weiterlesen Dolmetschen in der Asylrechtsberatung, Teil I

Dolmetschen bei Beratungsgesprächen

Bei Beratungsgesprächen im Gesundheitsbereich zu dolmetschen, erfordert nicht nur gute Kenntnisse in der Medizin, sondern auch Fingerspitzengefühl, wie man man dem Klienten oder der Klientin umgeht. Hierzu muss man verstehen, in welcher Situation er/sie sich befindet. Wenn es sich beim Arztbesuch um eine Routineuntersuchung handelt, ist die Situation für den Klienten oder die Klientin wahrscheinlich … Weiterlesen Dolmetschen bei Beratungsgesprächen

Nicht nur Konferenzen

Natürlich wird nicht nur bei Konferenzen gedolmetscht. Viele andere Formen der Kommunikation erfordern eine Dolmetschung: Gerichtsverhandlungen, Beratungsgespräche, Therapien, bei der Polizei und noch viel mehr. Bei Gericht muss der/die DolmetscherIn beeidigt sein. Auch darf ausschließlich ein beeidigter Dolmetscher/eine beeidigte Dolmetscherin oder ÜbersetzerIn Urkunden übersetzen und sie beglaubigen. Bei Beratungsgesprächen und Therapien ist sehr viel Einfühlungsvermögen … Weiterlesen Nicht nur Konferenzen

Die KabinenkollegInnen

DolmetscherInnen, zumindest SimultandolmetscherInnen treten immer paarweise auf. In einer Dolmetschkabine ist man niemals alleine, und das hat mehrere Gründe: Das Simultandolmetschen ist sehr anstrengend. Wir halten das eigentlich nur 20, vielleicht 30 Minuten aus, aber dann brauchen wir eine kurze Pause. Keine Konferenz macht aber alle 20 Minuten eine Pause derselben Länge, auch wenn sich … Weiterlesen Die KabinenkollegInnen

Simultan oder Konsekutiv?

Entweder wird simultan oder konsekutiv gedolmetscht. Simultan bedeutet, dass der oder die DolmetscherIn einmalig den Text hört und fast gleichzeitig mit dem Original, nur wenig versetzt, die anderssprachige Fassung von sich gibt. Meist sitzt der/die DolmetscherIn dazu in einer Dolmetschkabine und spricht in normaler Lautstärke ins Mikrofon. Die ZuhörerInnen hören die Dolmetschung meist über Kopfhörer. … Weiterlesen Simultan oder Konsekutiv?

Dolmetschen für die Schweine

Einer meiner Dolmetscheinsätze fand nicht wie gewöhnlich in einem schicken Konferenzsaal statt, sondern in einem Schweinestall. Der schwarze Hosenanzug wurde gegen einen dunkelblauen Arbeitsanzug ausgetauscht und die Lederschuhe gegen Gummistiefel. Der Wecker klingelte nicht um 7 Uhr, sondern schon um 4.30 Uhr, die Schweine haben ja schließlich Hunger! Im Rahmen des Praktikantenprogramms des Deutschen Bauernverbands … Weiterlesen Dolmetschen für die Schweine

A, B und C?

Wir ÜbersetzerInnen und DolmetscherInnen schreiben immer gerne einen dieser Buchstaben hinter unsere Sprachen, doch was bedeuten sie eigentlich? Diese Buchstaben geben an, wie wir mit der jeweiligen Sprache arbeiten: Die A-Sprache bezeichnet unsere Mutter- und/oder Bildungssprache, bei mir ist das Deutsch. In ihr haben wir den größten Wortschatz und können uns am gewähltesten ausdrücken. Die … Weiterlesen A, B und C?